hygienischer Mehrweg-Venenstauer

MeVes – der med. Mehrweg-Venenstauer für den Notfall

Venenstauband MeVes
Ein Produkt der Marke DaisyGrip.

Der Venenstauer MeVes ist hervorragend auf die Bedürfnisse im Rettungsdienst sowie bei Notfällen abgestimmt. Das Signalgelb bietet optimalen Kontrast und hebt den MeVes im Einsatzgeschehen auffällig hervor.

Der Vorteil gegenüber bisherigen Produkten liegt in der Oberflächenstruktur. Das glatte, hautfreundliche Material kann leicht abgewischt und desinfiziert werden.

Im Vergleich zu textilen Venenstauern liegt die Innovation in der nichtsaugenden, geschlossenen und strukturfreien Oberfläche. Eine Kontamination und das damit verbundene Infektionsrisiko werden signifikant gesenkt. Der selbstfindende Magnetverschluss ermöglicht das Öffnen und Schließen mit nur einer Hand.


Die wesentlichen Vorteile

  • maximale Sicherheit durch das Signalgelbe Stauband (fällt in jeder Situation auf, ob im Rucksack, im Koffer oder am Patienten)
  • einfachste Handhabung durch intuitiven Verschluss mit Magnet: klick und fertig
  • Einhandbedienung zum Schließen und zum Öffnen
  • geschlossene, strukturfreie Oberfläche (Latex- und DEHP-Freiheit)
  • hautfreundlich, leicht auf der Haut gleitendes Material
  • mikrobiologisch getestete Hygienevorteile
  • schnelle Wiederaufbereitung – textilen Staubändern hygienisch überlegen

Die Wirtschaftlichkeit

Einweg-Staubänder* und Venenstauschläuche* belasten die Umwelt und sind bereits nach wenigen Wochen teurer
(*bei Stückkosten von 50 Cent und 5 Patienten am Tag entstehen bereits Kosten von 912,50 Euro pro Jahr).

Der Vergleichstest

Im Vergleich wurde dieser Typ Venenstauer mit einem herkömmlichen nach der Benutzung und der Desinfektion auf die Keimbesiedlung getestet. Das Ergebnis war eine deutlich geringere Keimbelastung und signifikante Reduktion der KBEs (Koloniebildende Einheiten) auf dieser Produktneuheit nach der Desinfektion.

Der Infektionsschutz

Die Ansteckungszahlen sekundärer Infektionen in Deutschland sind nach wie vor dramatisch hoch. Über 10.000 dieser Fälle verlaufen Jahr für Jahr tödlich (Quelle RKI)

Sowohl bakterielle, als auch viralen Infektionen, könnte durch eine strengere Einhaltung der vom Robert Koch-Institut vorgegebenen Richtlinien zur Infektionsprävention und dem Einsatz von innovativen Produkten verringert werden.

Eine aktuelle Studie des HTK Hygiene Technologie Kompetenzzentrums in Bamberg weist dabei auf die bakterielle Kontamination am Venenstauschlauch hin und zeigt eine Möglichkeit zur Infektionsprävention auf (Link zur Studie).

Auszug aus der Studie:
„… zeigen die Ergebnisse, dass durch die verringerte Keimlast bei der Anwendung von Silikon-Venenstaubändern ein verbesserter Hygienestandard … erreicht werden kann“, heißt es in der jüngst im Fachjournal „BMC Infectious Diseases“ veröffentlichten Studie (Link BMC)

 

AUF LAGER - Unser Venenstauer MeVes in signalgelb ist ein Mefina-Lagerartikel und binnen einem Arbeitstag lieferbar.
 
Gerne beraten wir Sie zu diesem Produkt weiterführend.
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Kontaktdaten